Tom Meurer

Hi!

Schön, dass Du mehr über mich und meinen Werdegang wissen möchtest.

Mein Name ist Thomas Meurer. Aber bis auf meine Eltern 🙂 nennen mich alle Tom. Geboren bin ich am 07.10.1966 in der schönsten Stadt der Welt, nämlich Köln.

Ohne Übertreibung kann ich behaupten, dass ich eine wundervolle Kindheit hatte. Ich durfte Kind sein und meine Erfahrungen sammeln. Helikopter-Eltern gab es zu meiner Zeit Gott sei Dank noch nicht.

Auch als ich Jugendlicher war, riskierten meine Eltern lieber den Ritt auf der Rasierklinge, als mir zu wenig Freiheiten zu geben. Und ja, wenn ich so zurückdenke, hätte es mit mir auch in eine andere Richtung gehen können. Aber bevor es zu eng wurde, habe ich immer die Kurve bekommen.

Nur in der Schule war ich wirklich ein fauler Sack. Sport und Mädels fand ich auf der Realschule irgendwie für das spätere Leben wichtiger als Mathe oder Deutsch. Mit Hängen und Würgen habe ich meine mittlere Reife geschafft.

Nach der Schule wollte ich eine Ausbildung zum Erzieher machen. Aber an allen Erzieher-Schulen wurde mir nahegelegt, erstmal etwas Lebenserfahrung zu sammeln und etwas älter zu werden.

Also zog ich in die Welt und sammelte Lebenserfahrung.

Zuerst machte ich eine Ausbildung zum Verkäufer und danach war ich 8 Jahre Soldat innerhalb eines Nato-Verbands. Stop, eigentlich waren es nur 6 1/2 Jahre, denn die letzten 1 1/2 Jahre gehörten der Berufsförderung. Und innerhalb dieser machte ich dann die Ausbildung zum staatlich anerkannten Erzieher.

1995 erielt ich meine Urkunde und stürzte mich in das Abenteuer Sozialpädagogik.

Von 1995 bis 12/1999 arbeitete ich bei CJG auf einer 5-Tages-Gruppe. Aber als die Heimleitung keine Rücksicht mehr auf die Konzeptionen der Gruppen nahm,  konnte und wollte ich dieses System nicht länger unterstützen und nahm meinen Hut.

Von 2000 bis 2012 habe ich dann freiberuflich für diverse Träger der freien Jugendhilfe gearbeitet.

Schwerpunkte meiner Tätigkeit waren:

  • Familienhelfer
  • Familienmanager
  • Familienberater
  • Einzelfallhelfer
  • Streetworker
  • Hauptverantwortlicher Betreuer eines Einzel-Wohnprojekts

Weiterbildungen:

  • Traumapädagogik
  • Biografiearbeit
  • systemische Beratung
  • Ab 2018: Traumazentrierte Fachberatung – Zertifiziert durch die Deutschsprachige Gesellschaft der Psychotraumatologie (DeGPT)
    und den Fachverband Traumapädagogik (früher BAG Traumapädagogik)

03/2013 bin ich dann mit meiner Familie von Köln weggezogen. Raus aus der Hektik der Großstadt. Und rein in die Ruhe des Nationalpark Eifel, auf einen kleinen alten Bauernhof.

Von da haben wir uns dann bei unserem jetzigen Träger als Fachpflegefamilie beworben und gleichzeitig habe ich die pädagogische Beratungspraxis eröffnet.

Und im November 2012 war es dann soweit. Jupp (2 Jahre) zog bei uns ein. Im August 2014 kam dann noch Karl (4 Monate) dazu.

Und so ist bis heute auch der Familien-Status-Quo.

Und das ist die Fachpflegefamilie im Detail:

  • Manja, die beste Ehefrau der Welt
  • die leibliche Tochter (geb. 2007)
  • Jupp (geb. 2010)
  • Karl (2014)
  • Samba (Hund – Landseer)
  • Ruby (Hund – spanischer Strassen-Edel-Mix)
  • Billa (Katze)
  • diverse Meerschweinchen und Kaninchen
  • und meine Wenigkeit – Der Tom (reinrassiger Kölner)

Jetzt weißt Du, woher ich meine Fachkompetenz habe.

Mit Herz und Seele,

Tom

Startseite
>